Zurück zum Durchsuchen
Zurück zum Durchsuchen
text text

VILEBREQUIN x WALLPAPER / POOLSIDE 365 / JUNI 2016

07 Juni 2016 - Reiseziele

Vilebrequin X Wallpaper Vilebrequin X Wallpaper

1.    Was sind Deine Lieblingsplätze in der Stadt für den Sommer?

Am Tag gehe ich zum Strand zum Baden und etwas Sonnenbräune natürlich. Sporting Club Beach bei El-Manara ist einer der ältesten Zielorte im Land und gibt mir das süße Sechziger Jahre-Retro-Frösteln. Zum Mittagessen esse ich gerne ein Entrecôte-Steak bei Metropole, meinem Lieblingsrestaurant in der Stadt und danach geht es zum Nachtisch zu Laduree. Am Abend, treffe ich mich gerne mit Freunden auf der Dachterrasse des Iris und schaue auf die Skyline von Beirut. Tolle Musik und leckere Cocktails!

2.    Was sind Deine Tipps, um in Deiner Stadt einen Lebensstil mit 365 Tagen am Pool aufrecht zu erhalten?

Es dreht sich dabei alles um das Gleichgewicht von Körper und Seele. Wir zählen alle die Tage bis zum Sommer, aber seine drei Monate gehen so schnell vorbei, dass wir die Sonne gar nicht genügend genießen. Es dreht sich um das Zeit-Management, die Zeit mit Familie und Freunden, meine Stadt und seine Straßen zu entdecken, meine Lieblingsaktivitäten für das ganze Jahr auszuwählen und für sie auch die Zeit einzuräumen, die neben meinem Berufsleben möglich ist.

3.    Beschreibe Deinen perfekten Sommertag in der Stadt.

Wenn ich mal nicht am Strand bin, fange ich den Tag gerne mit einer Gesichtspflege in einem Heilbad an und mache mich dann zum Einkaufsbummeln auf. Zum Abend fahre ich gerne mit meinen Freunden in Ain El-Mreisseh Fahrrad.

4.    Zähle bitte die fünf wichtigsten Dinge auf, die Du für den Sommer brauchst.

Ein klassischer Einteiler (ich liebe die neue 2016 Frühling-Sommer-Kollektion von Vilebrequin, die mir das Gefühl vermittelt, ich sei beim Sonnenbaden am Strand von St. Tropez), ein bedrucktes Halstuch passend zu meinem Vilebrequin Badeanzug, ein Schlapphut aus Stroh, schicke Sandalen und ein Vilebrequin Boyfriend-Hemd.

5.    Was ist der beste Pool in Deiner Stadt?

Zweifellos die Amethyste Poolbar and Lounge im Phoenicia Hotel. Ich erinnere mich daran, wie ich im letzten Jahr in meinem Blog etwas über eine Sammlung alter Editorials aus den Fünfzigern von der Phoenicia Lounge geschrieben habe. An einem solch glanzvollen Ort bin ich sehr froh, mit Vilebrequin an diesem Projekt arbeiten zu dürfen und die Bademode, die man in diesem Sommer unbedingt haben muss, am Amethyste Pool aufzunehmen.

 

Vilebrequin X Wallpaper Vilebrequin X Wallpaper

6.    Inwiefern beeinflusst die Sonne den Lebensstil der Menschen in Deiner Stadt?

Ich bin froh, in Beirut zu leben, wo die Sonne das ganze Jahr scheint. Libanesische Menschen sind für ihre Energie, Lebensfreude, erfolgreiche Umsetzungen und, nicht zu vergessen, ihren schicken Stil, einer Mischung aus orientalischer Kultur und westlicher Raffinesse, bekannt. Ich denke, dass die Sonne der Grund für die schöne Diversität unserer Stadt ist.

7.    Wie hältst Du Dich an einem heißen Sommertag kühl?

Durch die treffliche Wahl der richtigen Teile für die Jahreszeit. Ich bemühe mich, möglichst wenige Schichten zu tragen und gleichzeitig modisch auszusehen. Es ist zwar eine Herausforderung, aber es ist auch meine Leidenschaft, für die Jahreszeit angemessen und meiner Stimmung entsprechend gekleidet zu sein.

8.    Wo gehst Du hin, wenn es Dir in der Stadt zu heiß wird?

Städte wie Batroun und Jbeil sind im Sommer einfach unwiderstehlich. Ich schätze die traditionellen libanesischen Gebäude, klares blaues Wasser, goldene Strände und phönizische Ruinen. Ein Tagesausflug nach West Bekaa Valley bei Chateau Kefraya mit einer delikaten Mahlzeit und einem fruchtigen Wein.

9.    Welches Lied repräsentiert für Dich am meisten den Sommer?

Island in the Sun von Weezer.

10.    Bist Du beim Schwimmen eher ein Bahnenschwimmer oder ein Planscher?

Als ich 12 war, nahm ich Schwimmkurse. Der Trainer hat viel Disziplin beim Tauchen und Schwimmen abverlangt. Ich habe zwar an vielen Wettbewerben teilgenommen, aber keinen gewonnen. Meistens wurde ich Fünfte. Da es mir zu hektisch wurde, habe ich damit aufgehört. Deswegen ziehe ich es heute vor, zu planschen!

 

Andere Artikel